plasmaONE®DENTAL

Kaltesplasmatherapie in der Zahnmedizin

Mit plasmaONE® können Sie die Vorteile der Kaltplasma-Therapie jetzt auch für Ihren Praxisalltag in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde nutzen. Physikalisches Plasma wirkt wundheilungsfördernd, keimreduzierend, schmerzfrei und sicher mit klinisch nachgewiesener Wirksamkeit.

plasmaONE® ist leicht zu bedienen, delegierbar und für therapeutische Anwendungen in der prophylaktischen, restaurativen und konservierenden Zahnmedizin und Zahnchirurgie effektiv einsetzbar.

  • RParodontologie
  • ROralchirurgie
  • REndodontie
  • RInfektionen der Mundschleimhaut
  • RSchmerz-Therapie
  • EParodontitis
  • EGingivitis
  • EStillung von Blutungen
  • EPeriimplantitis
  • EWurzelkanalbehandlung bei pulpa und periapikalen Erkrankung
  • EAphten
  • EStomatitis und Mykosen
  • ESchmerzbehandlungen

Parodontitis

Die Entzündung durch die bakterielle Infektion ging bereits nach der ersten Behandlung zurück. Nach der zweiten traten keine Symptome mehr auf.

Ulcus

Nach der einmaligen Plasmaanwendung bildete sich der Ulcus und die Symptome der Patientin vollständig zurück.

Aphten

Am zweiten Tag nach der Behandlung hast die Patientin keine Schmerzen, Schluck- und Sprachbeschwerden mehr.
3

Bakterielle Infektionen und Schmerzsyndrome

Die Kaltplasmatherapie im Mund und Schleimhautbereich kann zur sofortigen Verbesserung des Gewebes führen.

Sein Antiseptische, Regenerationsfördernde und Schmerzstillende Wirkung entfalten sich in feuchtem Milieu besonders gut.

Behandlung eines Ulcus mit plasmaONE®


Patientin (weiblich; 58 Jahre)

akute Schmerzen im Bereich des Kieferkamms 34-37. Die desinfizierende Wirkung von plasmaONE® reicht bis tief in den Wurzelkanal und zu den angrenzenden Zahnflächen.

Form und Größe der Instrumentensonden ermöglichen die gezielte Behandlung auch schwer erreichbarer Stellen.

Einmalige Plasmaanwendung Stufe 5 – 2‘.

Ulcus an der MundschleimhautEntzündung am Kieferkamm abgeheilt
Naht nach WurzelkanalresektionNaht ohne Entzündungen

Behandlung einer Wurzelspitzenresektionswunde mit plasmaONE®


Patient (männlich, 80 Jahre), keine bekannten Vorerkrankungen.

Wurzelkanalbehandlungen können durch Plasmatherapie unterstützt werden. Die desinfizierende Wirkung von plasmaONE® reicht dabei bis tief in den Wurzelkanal und zu den angrenzen-den Zahnflächen. Form und Größe der Instrumentensonden er-möglichen gezielte Behandlung schwer erreichbarer Stellen 04.04.14: erste Behandlung mit PS 12, Stufe 4 für 2 Minuten 10.04.14: zweite Behandlung mit PS 12, Stufe 3 für 1,5 Minuten Erste Behandlung direkt nach dem Wundverschluss.

 

  • Keine Gabe von zusätzlichen Medikamenten.
  • Vor der zweiten Behandlung äußerte der Patient bereits eine deutliche Besserung und Wohlbefinden.
  • Es kam zu keiner Schwellung im Bereich der Naht.

Behandlung einer Aphte mit plasmaONE®


Patient: weiblich; 39 Jahre

akute Schmerzen am Mundboden links, Schluckbeschwerden, Sprachbeschwerden, schmerzhafte Hautschädigung mit entzündlichem Rand, zentraler Ulcus mit weißlichem Fibrinbelag (Major-Typ 3 cm²).

Die Patientin hat seit 3 Tagen eine schmerzhafte Aphthe. Aphthen sind für die meisten Patienten so schmerzhaft, dass schmerzlindernde lokale und systemische Anästhetika verschrieben werden müssen.

Mit plasmaONE® erfolgt eine schmerzfreie Therapie der lokalen Schädigung, die meist schon mit der ersten Anwendung zur Schmerzfreiheit führt.

 

Aphte am MundbodenSchmerzfreiheit und deutliche Besserung

Kontaktieren Sie uns!

Unseren kompetenter Vertrieb freut sich darauf ihnen eine ausführliche klinische Bewertung zukommen zu lassen, und all Ihre Fragen zu beantworten.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner